Telemedizin / Anwendungen

Die Nutzung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien vereinfacht die diagnostische und therapeutische Praxis, steigert die Qualität der medizinischen Versorgung und verbessert die Verfügbarkeit umfassenderen medizinischen Wissens in der Fläche. In Notfällen ist medizinische Expertise in Echtzeit auch in unterversorgten Gebieten verfügbar.

Die Produktpalette bei MEYTEC besteht aus verschiedenen Telemedizin-Einzelsystemen, die in der Systemfamilie VIMED® vereint sind. Sie werden anwendungsbezogen eingesetzt. Es kommen dem Stand der Technik entsprechende hochleistungsfähige Computerhardware- und Softwarekomponenten zum Einsatz. Diese sind speziell für den telemedizinischen Dauerbetrieb und Patientennähe konzipiert.

Die Systeme gibt es in verschiedenen Ausführungen, entweder als mobiles Standalone- System mit eigenem Gestell (für Arbeiten im Stand) oder als geteiltes System für den Einsatz an Tisch-Arbeitsplätzen. Die Endsysteme vereinen in sich die Übertragung, Betrachtung, Bearbeitung und Speicherung von Bildgebenden Verfahren basierend auf dem DICOM-Standard sowie die gleichzeitig mögliche Durchführung von Videokonferenzen zwischen zwei oder mehreren Teilnehmern auf qualitativ höchstem Niveau. Alle Endsysteme können miteinander korrespondieren.

Beispiele für telemedizinische Lösungen aus dem Hause MEYTEC:

  • Telemedizinische Konferenzräume
    Audiovisuelle Telekonferenzen dienen als interdisziplinäre Fallkonferenzen der Diagnose- und Therapiefestlegung von Ärzteteams
    • Medizinischer Videokonferenzraum VIMED® KONF
  • Stationäre telemedizinische Systeme
    Stationäre telemedizinische Systeme ermöglichen eine vielfältige Zusammenarbeit - vorrangig eingesetzt in Telemedizinzentren
  • Mobile telemedizinische Systeme
    Mobile Telemedizinsysteme werden häufig in der präklinischen und klinischen Notfallversorgung eingesetzt. Mobile Systeme können in Kliniken von Zimmer zu Zimmer bewegt werden oder sind in Kraftfahrzeugen eingebaut.
  • Telemedizinische OP-Raumausstattung
    Durch OP-Raumsysteme ist die visuelle Übertragung, Speicherung und Wiedergabe von medizinischen Operationen möglich
  • Patienten-Infotainment
    Das Terminal HERA vereint alte und neue Technologien und ist daher flexibel einsetzbar. Der Touchpannel erlaubt einfache intuitive Bedienbarkeit für alle Medien.
    • Informationsterminal mit umfassenden Medienfunktionen
    • Chipkartensystem, mit dem Dienste bargeldlos in Anspruch genommen werden können

Weitere Informationen: www.vimed.de

 

top